Smart-Meter_vorarlberg-netz
vorarlberg netz

Zählertausch der besonderen Art

24.09.2021

Zurück

Bis 2024 sollen aus heutiger Sicht in Österreich 95 Prozent der Haushalte mit einem modernen Smart Meter ausgestattet sein. Daher startet vorarlberg netz im September mit der flächendeckenden Ausrollung – die Zähler-Montage ist einzigartig.

Sportlich unterwegs

Smart Meter sind ein wichtiger Baustein für die Energiewende und den Klimaschutz – um auch die Anfahrt für die Montage so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten, hat sich vorarlberg netz etwas Besonderes einfallen lassen: „Den Monteuren stehen für den Zählertausch neben einem E-Auto-Fuhrpark zwei E-Bikes mit einem speziellen Anhänger, der Platz für 35 bis 40 Zähler bietet, zur Verfügung. Gerade in städtischen Gebieten wie zum Beispiel Bregenz sind die Monteure mit dem Rad meist schneller, mit dem Auto stehen sie oft im Stau“, berichtet Angelika Fresacher, Teilprojektleiterin für die Smart-Meter-Ausrollung. Das ist aber noch nicht alles: Im Sinne der Nachhaltigkeit werden die alten Stromzähler von Loacker recycelt. Die Einnahmen kommen einem wohltätigen Zweck zugute.

Alles im Blick

Vor der Smart-Meter-Ausrollung wurde ausgiebig getestet und organisiert, damit der Start einwandfrei funktioniert: „Es steckt eine ausgeklügelte Logistik dahinter. Für den internen Gebrauch haben wir ein Dashboard, eine Art Landkarte, entwickelt. Diese gibt Aufschluss darüber, wie weit die Umstellung auf Smart Meter in bestimmten Regionen fortgeschritten ist“, so Fresacher. Zudem liefert das Dashboard Informationen zur Kommunikationstechnologie, sprich wie die Netzdaten an vorarlberg netz übermittelt werden: „Die intelligenten Stromzähler schicken den Verbrauchswert digital über das Stromkabel. Wo das nicht möglich ist, werden die Daten über ein sicheres Mobilfunknetz an vorarlberg netz weitergeleitet.“

Intelligente Stromnetze im Überblick

Welche Vorteile haben Smart Meter? Angelika Fresacher, Teilprojektleiterin der Smart-Meter- Ausrollung, gibt einen Überblick:

Insgesamt 190.000 Stromzähler wird der Netzbetreiber in ganz Vorarlberg austauschen. Diese Umstellung erfolgt aufgrund der „Intelligente Messgeräte-Einführungs- Verordnung“ - vorarlberg netz ist also gesetzlich dazu verpflichtet. Sind die intelligenten Stromzähler im Verteilerkasten erst einmal montiert, bringen sie einige Vorteile mit sich: „Kundinnen und Kunden haben stets einen detaillierten Überblick über ihren eigenen Stromverbrauch. Auch werden die Kosten auf Wunsch des Kunden in Zukunft nach dem tatsächlichen Monatsverbrauch abgerechnet – Nachzahlungen gehören somit der Vergangenheit an“, erklärt Angelika Fresacher. Darüber hinaus können Geräte mit hohem Energieverbrauch besser identifiziert und durch energieeffiziente ersetzt werden. Und der Besuch des Stromablesers wird hinfällig, denn die Daten werden digital erfasst und automatisch an vorarlberg netz weitergeleitet.

Ihr Upgrade für Energie, Umwelt und mehr Komfort - alles über den Zählertausch erfahren Sie hier.