Silvretta-Hochalpenstraße
illwerke vkw

Silvretta-Hochalpenstraße - Panorama-Traum auf 34 Kehren

17.06.2021

Zurück

Auf 22,3 Kilometern bietet die Verbindungsroute zwischen Partenen im Montafon und Galtür traumhaftes Bergpanorama und schlängelt sich über 34 Kehren von Vorarlberg nach Tirol. Die Benutzung der berühmten Passstraße ist aufgrund der Witterungsbedingungen jeweils auf das Zeitfenster der Sommermonate (Juni bis Oktober) beschränkt. Mit 18. Juni geht es 2021 wieder los. 

Silvretta-Hochalpenstraße

Streckenlänge: 22,3 km
Anzahl der Kehren: 34
Geöffnet: 18. Juni 2021, 15 Uhr, bis voraussichtlich Ende Oktober
Beschränkungen: Hängerverbot, Nachtparkverbot, Längenbegrenzung bei Reisebussen (13,8 m)

Mautpflicht:
Fahrzeugtarif: 16,50 Euro pro PKW, 13,50 Euro pro Motorrad (auch mit Beiwagen) oder Quad, 6,50 Euro pro Moped (bis 50 Kubik)

Mauttarif für Busse (p.P. bis 50 Pers.): Erwachsene 4,50 Euro; Kind 2,50 Euro; Minimum pro Bus 36 Euro

Die Silvretta-Hochalpenstraße ist ab dem 18. Juni wieder für den öffentlichen Verkehr befahrbar. Bevor die spektakuläre Route für die Öffentlichkeit freigegeben wird, gibt es eine lange Aufgabenliste, die erledigt werden muss. Nach der Schneeräumung müssen Begrenzungen gesetzt, Leitplanken installiert, der Asphalt erneuert und Markierungen gesprüht werden. Zuvor entfernen die erfahrenen Felsräumer lose Gesteinsbrocken und Felsen im Einzugsgebiet der Strecke, um die Sicherheit der Ausflügler gewährleisten zu können. „Nach einem langen Winter haben wir intensiv an der Öffnung gearbeitet und freuen uns auf die Sommersaison“, so Geschäftsführer Markus Burtscher.

Neues Jahr, neue Attraktionen

Auf der Bielerhöhe kann man auch in dieser Saison mit neuen und attraktiven Erlebnisangeboten punkten. Ein Publikumsmagnet für Outdoorfreunde bleibt neben der traumhafen Bergkulisse die spektakuläre Klettersteig-Routenführung entlang der mächtigen Silvretta-Staumauer. Wer es lieber etwas ruhiger angeht, der verweilt entweder im Silvretta-Haus oder genießt den ungetrübten Ausblick über das Alpenpanorama auf der neuen Aussichtsplattform „Piz Buin“. Ein Highlight auf der neuen Plattform ist die plastisch dargestellte Europakarte mit dem Verlauf der europäischen Wasserscheide. Sieben installierte Säulen mit Druckknopf aktivieren den Wasserverlauf der wichtigsten europäischen Flüsse, welche mittels Lichttechnik dargestellt werden. Weitere interessante Punkte an den Flussverläufen wie Städte, große Speicherseen oder Kraftwerke werden ebenfalls angezeigt.

Blick ins Erdinnere

Sobald die Sonne hinter den Bergen verschwindet, erscheint die Plattform in einem dezenten Licht und lädt auch abends noch zum Verweilen ein, um die von der Sonne in Rot getauchten Berge zu betrachten. Apropos Licht – eine Lichtinstallation, die in der Kunstwelt für Furore sorgt, erwartet die Ausflügler nur wenige hundert Meter entfernt auf dem so genannten Schützenschacht des modernen Pumpspeicherkraftwerks Obervermuntwerk II: Die Installation „Erdenlicht“ ist den Elementen gewidmet und ermöglicht, von Licht und Soundeffekten untermalt, einen spannenden Einblick ins „Erdinnere“. Das beliebte Silvretta Restaurant startet am 5. Juli 2021 in die Sommersaison, das Silvretta-Haus und das „Lädile haben bereits ab dem Wochenende (19.6.) geöffnet.

Foto: © Golm Silvretta Lünersee Tourismus GmbH Bregenz, Christoph Schöch