vlotte_Fuhrpark
vlotte

Gefälliges Laden in „Rhomberg’s Fabrik“

29.10.2021

Zurück

90 Unternehmen mit rund 1.000 Mitarbeiter:innen finden in Österreichs drittgrößtem Gewerbepark Raum. Jetzt lockt die Top-Adresse im Vorarlberger Wirtschaftsraum mit E-Mobil-freundlichen Abstellplätzen.

Mitten im Herzen von „Rhomberg’s Fabrik“, dem traditionsreichen Wirtschaftspark in Dornbirn, schlägt ein leistungsfähiges Ökostrom-Herz. Ganz im Sinne einer nachhaltigen Nutzung des Areals versorgen ein Kleinwasserkraftwerk und drei moderne Photovoltaik-Anlagen das Gelände mit grünem Strom. 12 Prozent des benötigten Stroms werden damit sauber und in der unmittelbaren Nachbarschaft produziert. Eine Gasbrennanlage, Grundwasser-Wärmepumpen und Biomasse Heizanlagen tun ihr Übriges für einen nachhaltigen Umgang mit den Energieressourcen und sorgen für eine umweltfreundliche Beheizung der Einzelgebäude. Die Errichtung einer Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge war hier der nächste logische Schritt – und dieser wurde nun erfolgreich umgesetzt.

Kosten senken mit smarten Ladelösungen für Ihren Fuhrpark

Immer mehr Unternehmen stellen ihren Fuhrpark auf E-Mobilität um. Elektroautos sind nicht nur gut für die Umwelt, sondern sie können auch die Kosten für Ihren eigenen Fuhrpark deutlich reduzieren. Die richtige Ladelösung ist dabei essenziell, wenn es um sicheres, effizientes und kostengünstiges Laden geht.

Jetzt informieren

Unkompliziert in der Umsetzung

Gemeinsam mit vkw vlotte hat der Betreiber des Areals, die Rhomberg Liegenschafts GmbH & Co. KG, „Rhomberg’s Fabrik“ mit einer e-mobility-ready-Lösung ausgestattet. Das bedeutet, dass die Voraussetzungen für die Nutzung der E-Mobilität geschaffen wurden. Dies umfasst Leerverrohrungen, eine Stromversorgung und Datenleitungen zu den Automobilstellplätzen, die Verstärkung von Zuleitungen sowie die Errichtung und Installation eines E-Mobilitätszählers und eines Verteilerschrankes, an dem insgesamt bis zu 30 Ladestationen problemlos angeschlossen und installiert werden können.

„Wir haben in unseren Investitionsvorhaben schon oft bewiesen, dass wir mit Weitblick agieren und uns schon frühzeitig an zukünftigen Entwicklungen orientieren“, erklärt der zuständige Immobilienfachberater Michael Haugg. „So auch hier: Die Entscheidung zahlt nicht nur voll auf unsere grundsätzlich nachhaltig geprägte Ausrichtung im Unternehmen ein, sie hilft uns zudem, den Standort weiter zu attraktivieren und die steigende Nachfrage seitens unserer Mieter:innen zu befriedigen.“

In einem ersten Schritt wurden im Sommer vier Ladestationen direkt installiert. Drei Ladestationen stehen dabei Besucher:innen und Gästen zur Verfügung. Auch für das Caruso-Carsharing-Fahrzeug ist eine Wallbox mit einer maximalen Ladeleistung vorhanden.

Komplettleistung aus einer Hand

Ärzte, Dienstleister, Handelsunternehmen, soziale Einrichtungen und Produktionsbetriebe profitieren in „Rhomberg’s Fabrik“ zukünftig von den simpel nachrüstbaren Lademöglichkeiten. Sie alle können ihre Wallbox einfach und direkt über vkw vlotte beziehen. Von der Hardware, Installation und dem laufenden Betrieb inklusive Service und Wartung bis hin zum Kundenmanagement und zur Abrechnung der Ladekosten erfolgt dann auf Wunsch alles aus einer Hand.

Ein Lastmanagementsystem mit intelligenter Steuerung kann den Stromverbrauch des Areals erkennen und regelt die Stromabgabe an die E-Ladestationen hinauf bzw. hinunter – ganz im Sinne der Effizienz und je nachdem wie viel Strom gerade verfügbar ist.