Michael-Maier-illwerke-vkw
illwerke vkw

Funken sprühen

13.12.2021

Zurück

Michael Maier hat selbst vor 13 Jahren seine Lehre als Maschinenbautechniker bei der illwerke vkw begonnen – jetzt gibt er sein Wissen als Ausbilder an die nachkommende Generation weiter.

Abwechslungsreich

„Ich bin in Partenen mit Blick auf das Vermuntwerk aufgewachsen“, erzählt Michael Maier. „Außerdem war für mich immer schon klar, dass ich mit meinen Händen arbeiten möchte. Und der Werkstoff Metall fasziniert mich bis heute.“ Die Entscheidung für einen Karriereweg bei dem Energiedienstleister war Michael somit schon fast in die Wiege gelegt.

Nach seinem Lehrabschluss 2012 startete er als Maschinenbautechniker in der Revision und Instandhaltung des ältesten Kraftwerks der illwerke vkw, dem Vermuntwerk – und entschied sich drei Jahre später, die Meisterprüfung nachzulegen. „Denn mit dem Lernen bin ich noch lange nicht fertig“, lacht Michael. Als fertiger Metalltechnik-Meister für Maschinenbau führte ihn sein nächster Schritt schließlich in das neueste Kraftwerk der illwerke vkw, dem 2019 in Gaschurn eröffneten Obervermuntwerk II.

Alle Infos zur Ausbildung bei der illwerke vkw

weiter

Persönliche Entwicklung

Beim Neubau und der Inbetriebnahme des Obervermuntwerks II hautnah mitzuwirken, war besonders eindrucksvoll für den Fachmann: „Highlights waren für mich die vielen nächtlichen Bereitschaftseinsätze. Dort hatte ich enorme Verantwortung und musste rasch Entscheidungen treffen“, so Michael.

Wissen weitergeben

Anfang dieses Jahres bot sich dann die Chance für eine neue Herausforderung: „Ich habe schon immer gerne mit jungen Menschen zusammengearbeitet.“ Seit 2021 steht Michael nun als Ausbilder allen Metalltechnik-Lehrlingen in Vandans zur Seite. „Am meisten motivieren mich die Lernerfolge der jungen Leute – wenn es plötzlich Klick macht.“ Jetzt schon wartet er gespannt auf die unterschiedlichen Persönlichkeiten, die im Herbst neu ins Ausbildungszentrum kommen werden. Genau darum geht es bei der Lehrlingsausbildung der illwerke vkw: „Der Input von jedem Einzelnen zählt, denn wir sind ein starkes Team.“

Modernste Infrastruktur

Die illwerke vkw investiert viel in die Nachwuchsförderung: „Bald ziehen wir in die neue 1.815 m² große Ausbildungsstätte in Vandans“, erzählt Michael voller Vorfreude. Am top ausgestatteten energie campus montafon wird geschweißt, gefräst und an Maschinen geschraubt, aber auch programmiert und mit CAD-Programmen geplant und gezeichnet. Zusätzlich profitieren die Jugendlichen vom vielfältigen Rotationssystem: Lehrlinge wechseln vom Ausbildungszentrum in zahlreiche Außenstellen – allen voran in die Kraftwerke, in den Werkhof mit CNC-Maschinen oder in ein Zeichenbüro.

Chancen nutzen

Die vielseitige Ausbildung öffnet zahlreiche Türen: Von Metallbearbeitung und Maschinenwartung bis zur Weiterbildung in Richtung Prototypenbau, Planung und Konstruktion ist alles möglich. „Technisches Verständnis und ein gewisses räumliches Vorstellungsvermögen sind gute Voraussetzungen für angehende Metalltechniker:innen“, erklärt der Lehrlingsausbilder. Willkommen ist jede und jeder, die oder der offenes Interesse mitbringt. „Wir haben auch Lehrjahre, in denen gleich viele Mädchen wie Buben sind“, freut sich Michael. Was der Maschinenbautechniker den zukünftigen Fachkräften mit auf den Weg geben möchte: „Neugier und die Lust am Lernen. Geht mit offenen Augen durch die Welt.“